Sie sind hier: news
Donnerstag, 06.07.2017, 12:09 Alter: 139 Tage

Hofreiter von PFI-Forschungsarbeit fasziniert


„Das ist ein Beispiel, um die Probleme der Energiewende zu lösen“, sagte Dr. Anton Hofreiter nach einem Rundgang durch den Energiepark Pirmasens-Winzeln am 5. Juli. Der Fraktionsvorsitzende der Partei Bündnis 90 / Die Grünen besichtigte die innovative Power-to-Gas-Anlage des PFI im Rahmen seiner deutschlandweiten Informationsreise zum Thema Energiepolitik.

 

Hofreiter interessierte sich sehr für die Aktivitäten des PFI im Bereich der Biotechnologie. Seiner Meinung nach bleiben viele gute Ideen oft nur im Labor. Der Energiepark, so Hofreiter, habe den großen Vorteil, neue Technologien im industriellen Maßstab testen zu können. Sonne und Wind liefern immer günstigen Strom, der bei Überangebot dank der PFI-Technik verwertet werden könnte. Besonders interessant fand Hofreiter die Möglichkeiten der Sektorkopplung. Sobald die während des Hofreiter-Besuchs in diesem Zusammenhang von Jürgen Peltzer (Stadtwerke Pirmasens) erwähnte Idee einer Biomethan-Tankstelle tatsächlich umgesetzt wird, können erdgasbetriebene Lastwagen für den Fernverkehr eingesetzt werden. 

 

Die deutschlandweit einmalige Power-to-Gas-Anlage des PFI stößt auf reges Interesse. Das PFI verzeichnet eine steigende Zahl von Anfragen zur Besichtigung der Anlage, die seit zwei Jahren erfolgreich reines Biomethangas produziert. 

Forschung
Das PFI entwickelt intelligente Lösungen - wie maßgeschneidert für Sie und Ihre Unternehmungen. ... 

Mehr dazu

Schadstoffprüfungen

Wir überprüfen Ihre Produkte auf toxikologisch relevante Stoffe gemäß den aktuellsten gesetzlichen Anforderungen...

Mehr dazu

Zertifizierung

Weltweites Sourcing, steigende qualitative Ansprüche der Verbraucher und die immer strengeren...

Mehr dazu